Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/chigau

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Buchstaben und Zahlen, die mal Leben waren

Tyler C. (22.09.2010)

Jamey Rodemeyer (19.09.2011)

Jamie Hubley (14.10.2011)

Jacob Rogers (07.12.2011)

Jeffrey Fehr (01.01.2012)

Eric James Borges (11.01.2012)

Lance L. (14.01.2012)

Phillip Parker (20.01.2012)

Das ist eine Liste von Namen und Todestagen. Eine Liste, die uns zu denken geben sollte.
Alle Jungs auf dieser Liste haben etwas gemeinsam. Sie waren schwul. Sie wurden deshalb gemobbt. Sie nahmen sich das Leben.
Die Jüngsten wurden gerade einmal 14 Jahre alt, die Ältesten 18 Jahre...

Wir können nur ahnen, was diese Teenager alles durchmachen mussten, dass sie soweit gingen, ihr junges Leben zu beenden.
Was nicht endet, ist die Serie solcher Meldungen von Suiziden junger Homosexueller.

Das Jahr 2012 hat gerade erst begonnen und doch sind seit Neujahr schon drei Namen neu auf diese Liste gekommen.
Es ist erschreckend, beängstigend und vor allem frage ich mich jedes Mal: WARUM?

Warum werden diese Jungs gemobbt, obwohl sie einfach nur sie selbst sein wollen?
Warum unternimmt niemand etwas gegen das Mobbing, obwohl im Nachhinein klar wurde, dass immer mehrere Leute davon wussten?
Warum muss es soweit kommen, dass ein 14-Jähriger sich das Leben nimmt?
Warum hört das nicht auf?
Warum?

Einer der Jungs äußerte eine Anspielung auf die „It gets better“-Kampagne (zu der ich meine Meinung bereits klargemacht habe). Er schrieb, es würde nichts besser und er könnte nicht Jahre darauf warten, dass sich etwas ändert.
Das ist für mich nicht nur eine Bestätigung meiner Meinung zu dieser Kampagne, es ist auch ein Hilferuf nach mehr. Mehr Unterstützung. Mehr Sicherheit. Mehr Aufklärung.
Die Ironie an der ganzen Sache ist, dass mehrere der Teenager „It gets better“-Videos auf Youtube gestellt hatten und daraufhin nur noch massiver gemobbt wurden…

2012 ist noch lang. Es ist höchste Zeit, dass sich etwas tut...

Ich für meinen Teil hoffe inständig, dass die Menschen endlich aufwachen. Dass endlich wirklich etwas unternommen wird. Dass die Liste nicht stetig weiter wächst…


Let‘s put an end to homophobia!

Together!

24.1.12 01:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung