Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/chigau

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
It get's better... Not!

Am 31.12.1993 wird der transsexuelle Brandon Teena vergewaltigt und ermordet, als herauskommt, dass er als Frau geboren wurde.

Am 12.10.1998 stirbt der Student Matthew Shepard, nachdem er einige Tage zuvor von zwei Gleichaltrigen verprügelt, ausgeraubt und an einen Zaun gebunden wurde.

Vier Tage später bei seiner Beerdigung brüllen der Baptistenpfarrer Fred Phelps und sein Gefolge Hasstiraden gegen Homosexuelle. Sie tragen Schilder mit der Aufschrift „Matt burns in Hell!“

Dieser Fall sorgt für verschärfte Gesetze gegen hate crimes und ein größeres Interesse der Öffentlichkeit an diesem Thema.

Es hat sich seidem viel geändert im land of the free

So wurde erst kürzlich Don’t ask don’t tell abgeschafft.               

Und Obama unterschrieb das so genannte Matthew-Shepard-Gesetz.

Aber dennoch erhängte sich am 09.09.2010 ein 15-Jähriger nach massiven Mobbing-Attacken.

Am 19.09.2010 versuchte sich aus den gleichen Gründen ein 13-Jähriger zu erhängen und starb kurz darauf im Krankenhaus an den Folgen dieses Versuchs.

Am 22.09.2010 stürzte sich der 18-jährige Student Tyler C. in den Tod, nachdem sein Zimmernachbar ihn beim Sex mit einem Mann gefilmt und dieses Video ins Internet gestellt hatte.

Und auch Fred Phelps ist weiter aktiv. So hat er den neusten Plan, in allen öffentlichen Parks in den USA Denkmäler aufstellen zu lassen, die zeigen, wie Matthew Shepard in der Hölle verrottet.

Phelps nennt das Glaubensfreiheit und freie Meinungsäußerung…

Die hate crimes mögen weniger geworden sein, doch das Mobbing ist heute öffentlicher und zahlreicher. Es wird nicht mehr gemordet, es wird in den Selbstmord getrieben.

Und was tut man im home of the brave dagegen?

Man ruft die „It get’s better“-Kampagne ins Leben. Eine Reihe von aufmunternden Video-Botschaften (u.a. von Präsident Obama), die alle eines gemeinsam haben: Sie helfen niemandem, der grade gemobbt wird!

Es wird lediglich aufgerufen, durch zu halten, weil es eines Tages besser wird. Es wird den Jugendlichen vermittelt, dass es ganz normal und schon okay sei, wenn ihre Kameraden über sie herziehen und ihre Seelen zerstören, irgendwann kämen schon bessere Zeiten…

Danke, liebes „It get’s better“-Team!

Genau das brauchen wir…

9.2.11 17:59
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Krümel (10.2.11 12:03)
Was soll man dazu noch sagen?
Nur durch Reden und ohne Handeln wird gar nichts besser. Aaaaber wir können ja schonmal stolz auf die Amis sein, dass sie überhaupt irgendwas in dieser Sache machen...das sollte man ihnen vielleicht auch ein bisschen anrechnen. (Auch wenn's - wie fast alles in Amerika - sinnlos und nicht gerade zielführend ist...wir kennen's ja nicht anders von ihnen.)
Aber ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass sie irgendwann begreifen, dass sie tatsächlich was unternehmen müssen, statt nur dumm rumzulabern. Mal sehen, wann dieser Tag kommt...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung